• Persönlicher Ansprechpartner
  • Annahme individueller Aufträge
  • handgemacht in Deutschland
  • bruchsicherer Versand
  • Lieferung in Geschenkbox
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Annahme individueller Aufträge
  • handgemacht in Deutschland
  • bruchsicherer Versand
  • Lieferung in Geschenkbox

Interessantes über den Vogel Strauß                                  

Strauße gehören zwar zu den Vögeln, können aber wegen ihres Gewichts nicht mehr fliegen.  Bei Gefahr steckt der Strauß seinen Kopf nicht in den Sand, sondern läuft davon. Dabei erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern, schnell genug, um den meisten Raubtieren zu entkommen. 

Strauße müssen theoretisch nicht trinken. Der Flüssigkeitsbedarf kann fast ausschließlich über die Nahrung gedeckt werden. 

Ein Straußenei wiegt bis zu 2 Kilogramm (zum Vergleich: entspricht etwa 25 Hühnereier). 

Strauße besitzen keine Schweißdrüsen (schwitzen nicht möglich). Stattdessen reguliert der Strauß seine Körpertemperatur durch hecheln. 

Der afrikanische Strauß ist die letzte noch lebende Art aus der Familie der Strauße.

Strauße fressen regelmäßig kleine Steine. Die Steine helfen bei der Zerkleinerung der schwer verdaulichen Nahrung im Magen. 

Ein Strauß legt ca. 8 - 10 Eier. Ausbrüten und Aufzucht der Jungen wird von beiden Straußeneltern gleichermaßen übernommen.  

Strauße leben mit ihren Artgenossen in kleineren Gruppen, schließen sich gelegentlich aber auch Herden von Antilopen oder Zebras an.

Mit einer Maximalgröße von 2,7 Meter können Strauße die Landschaft komplett überblicken und Fressfeinde frühzeitig identifizieren.Deshalb leben Strauße nur in Savannengebieten mit niedrig wachsender Vegetation. Bei zu hohen Pflanzen wäre der Strauß nicht mehr vor Fressfeinden sicher.   

Der Afrikanische Strauß steht auf der roten Liste der bedrohten Tierarten.

Sie möchten mehr erfahren? Dann klicken Sie hier

Zeig her deine roten Beine - als Paarungszeichen.

Zur Paarungszeit werden die Beine der Straußen-Männchenleuchtend rot. Und die Männchen selbst kampflustig: Jeder Straußen-Hahn willsich einen eigenen Harem erobern und diesen gegen andere Interessentenverteidigen.

Viel mehr spannende Fakten über den Vogel Strauß und genial schöne Bilder finden Sie hier...

Bildnachweis: Bild: picture alliance / blickwinkel

Einzigartig in Europa – Nandus in freier Wildbahn.

Ende der 90er-Jahre entflohen drei Nandu-Pärchen aus einem Gehege. Inzwischen sind daraus 150 geworden. Über die gute Anpassungsfähigkeit der straußenartigen Vögeln freut sich aber längst nicht jeder.

Safari in Mecklenburg – hört sich schräg an, ist es auch.Denn dort lebt der südamerikanische Laufvogel Nandu in freier Wildbahn. Wer sich im Herbst auf Pirsch begibt, wird ihn sicher antreffen.

„Klar können die Kinder mitkommen“, sagt Hermann Kielhorn,Funktionshose, weißes Haar, netter Gesichtsausdruck. Er selbst hat Enkel. Also werden die Kindersitze samt der beiden Burschen von einem ins andere Auto geschafft. Gesa, Herrn Kielhorns Dackeldame, springt noch schnell in den Fußraum von Kielhorns Geländewagen. „Gegen einen Nandu würde sie den Kürzerenziehen“, sagt der Jäger und dreht den Zündschlüssel. Mehr lesen

Bildquelle: Stefan Weißendorn

Der Emu in der Mythologie der Aborigines

In der Mythologie der australischen Aborigines (der sogenannten Traumzeit) war der Emu eine der drei Schwestern (die drei Sterne des Sternbildes Orion), die zu Beginn der Traumzeit auf die Erde flogen. Zwei der Schwestern verließen die Erde wieder, lediglich der Emu blieb zurück. Da ein Emu ein ruheloses und höchst temperamentvolles Tier ist, konnte er nicht die Aufgabe übernehmen, Menschen zu gebären. Deswegen schuf der Emu den sogenannten Tnatanja Pol, einen Stern, auf dem die Menschensamen wachsen; weht der Wind sie nach rechts, werden daraus Männer, weht er sie nach links, werden daraus Frauen. Der Emu wird zur Erdmutter (Earth Mother). Auf diesem Weg werden in der Traumzeit die Rolle des Emu und die Menschwerdung erklärt. Mehr über Emus hier